Auftrag:

Neubau eines Einkaufszentrums mit 2 Untergeschossen in der Schweriner Innenstadt. Planung und Koordinierung des Abbruchs der Bestandsbebauung und der archäologischen Grabungen. Dazu Planung des Bauablaufes und Baugrubensicherung.

Baufeld vor Baubeginn mit historischem Kornspeicher

Baugrube mit fertiggestellter Rohraussteifung und Fangdamm

Baugrube mit Bestandsbebauung Mecklenburger Straße

Baugrube mit Kranfundament
Baugrube mit Kranfundament

Marienplatz-Galerie nach Fertigstellung

Besonderheiten:

  • Sehr beengte Platzverhätnisse in der Schweriner Innenstadt.
  • Mehrlagig verankerte Schlitzwand, aufwendige Aussteifungskonstruktion, Bohrpfahlwände, Fangedamm und Spundwand.

Standort:
Schwerin

Zeitraum:
2007 – 2010